Tag des Betreuungsrechts

Tag des Betreuungsrechts
Betreuung - Betreuungsverfügung
Handeln, bevor das Unwetter kommt! Messdorfer Feld bei Bonn Juni 2016

Bundesweit finden anlässlich des Tages des Betreuungsrechts Vorträge zum Betreuungsrecht statt. Meist geht es dann um Vorsorgevollmachten und das Betreuungsverfahren.

Ein Überblick über die  landesweiten Veranstaltungen finden Sie unter der Seite des Vereins Recht-Verständlich e.V.

Im Vorsorgefall kann der „Betroffene“ seine rechtlichen Angelegenheiten  mehr alleine erledigen. Wenn keiner von ihm bevollmächtigt wurde, muss der Staat handeln. Er setz in einem umfangreichen Betreuungsverfahren einen Betreuer ein. Der Betreuer ist dem Betreuungsgericht (örtliches Amtsgericht) gegenüber Rechenschaftspflichtig. Hiermit ist viel Bürokratie verbunden. Daher kann der „Betroffene“, solange er noch geschäftsfähig ist, denjenigen auch privat bevollmächtigen, für ihn tätig zu werden. Das geschieht mit einer Vorsorgevollmacht. Auf diese weise besteht für diesen weniger Bürokratie, bei seiner Tätigkeit für den Betroffenen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.