Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht wirken

Bindungswirkung einer Patientenverfügung Eine Patientenverfügung entfaltet Bindungswirkung nur dann, wenn ihr konkrete Entscheidungen des Betroffenen (Patienten) über die Einwilligung oder Nichteinwilligung in bestimmte, noch nicht unmittelbar bevorstehende ärztliche Maßnahmen entnommen werden können. Nicht (allein) ausreichend sind allgemeine Anweisungen, wie die Aufforderung, ein würdevolles Sterben zu ermöglichen oder zuzulassen, wenn ein Therapieerfolg nicht mehr zu erwarten … „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht wirken“ weiterlesen

Patientenverfügung

Patientenverfügung – wie wollen Sie sterben? Können Sie wegen Krankheit oder aufgrund eines Unfalls keine eigene Entscheidung mehr treffen, haben Sie die Möglichkeit, mit einer Patientenverfügung (auch Patiententestament oder Patientenbrief) festzulegen, wie Sie behandelt werden möchten: Sie können beispielsweise bestimmen, ob und wann lebensverlängernde Maßnahmen unterlassen oder beendet werden sollen. Haben Sie Ihre Wünsche in einer Patientenverfügung … „Patientenverfügung“ weiterlesen

Sterbefasten

Am 16. Januar 2020 geht es im Rahmen der Ringvorlesung „Auf Leben und Tod“ um das Thema „Sterbefasten-Selbstbestimmung bis zum Schluss?“ aus den Perspektiven der Medizin-Ethik, der Palliativmedizin und des Medizinrechts. Veranstaltungsort: Universität Bonn, Hauptgebäude , Hörsaal I, von 18.00-19.30 Uhr. Positionspapier der Fachgesellschaft zum Sterbefasten Nach Professor Radbruch sei der freie Entschluss nicht mehr … „Sterbefasten“ weiterlesen

Kampagne: Vorsorgeordner für JEDEN!

Kampagne: Vorsorgeordner für JEDEN! Für jeden einen Vorsorgeordner – das ist das Ziel. Der Vorsorgeordner soll die Vorsorge erleichtern. Er soll der erste Schritt zur eigenen Vorsorge sein. Er ist ein ständige Erinnerung daran, Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen und diese auf dem letzten Stand zu halten. In den Vorsorgeordner gehören: Vorsorgevollmachten Patientenverfügung Bestattungsverfügung Testament Anweisungen an … „Kampagne: Vorsorgeordner für JEDEN!“ weiterlesen

Gedanken zu Ostern

Kreuztod Jesu – Auferstehung – Ostern im Christentum In der Karwoche gedenken Christen des Kreuztodes Jesu. In der FAZ vom 10. April 2017 befragte Reinhard Bingener den 68 Jahre alten Friedrich Wilhelm Graf, emeritierte Professor für systematische Theologie und in Ethik in München, sowie dien 57-jährigen Heinrich Bedforder-Strohm – Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. … „Gedanken zu Ostern“ weiterlesen

kostenlose Telefonhotline Patientenschutz

kostenlose Telefonhotline Patientenschutz Die Deutschen Stiftung Patientenschutz bietet eine kostenlose Telefonhotline bei Frigen rund um die Pflege, Ärzte, Krankgenkassen,  und Patientenverfügungen. Die gemeinnützige Deutsche Stiftung Patientenschutz versteht sich als Sprecherin schwerstkranker Menschen. Zur Wahrung der Unabhängigkeit verzichte sie auf Gelder der Leistungserbringer, Krankenkassen und der öffentlichen Hand. Sie finanziere sich ausschließlich aus Spenden und Beiträgen ihrer … „kostenlose Telefonhotline Patientenschutz“ weiterlesen

Glück durch Vorsorge

Glück durch Abschluss der Vorsorge Die Glücksforscherin Michael Brohm-Badry rät für 2017: Projekte bewusst zum Abschluss bringen. „Man müsse sich immer wieder aktiv Situationen schaffen, die man erfolgreich zum Abschluss bringe, erklärt die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Positv-Psychologische Forschung in Trier (GA Samstag 31. Dezember 2016). Situationen erfolgreich abschließen, wie: Sport machen, Hecke Schneiden, … „Glück durch Vorsorge“ weiterlesen

Vorsorgevollmacht

Vorsorgevollmacht – entscheiden Sie, wer für sie entscheidet! Eines der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen ist die Vorsorgevollmacht.Sie gibt es in unterschiedlichen Varianten: Generalvollmacht Handlungsvollmacht Spezialvollmacht Bankvollmacht Vollmacht in vermögensrechtlichen Angelegenheiten Vollmacht in persönlichen Angelegenheiten transmortale Vollmacht postmoratle Vollmacht notarielle Vollmacht Vorsorgevollmacht Im Vorsorge- und im Todesfall gibt es für Angehörige (Bevollmächtigte, Betreuer) viel zu regeln, was nur mit einer … „Vorsorgevollmacht“ weiterlesen

Kosten

Anwaltskosten- Anwaltsgebühren nach dem Gesetz Das gesetzliche Gebührenrecht (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ) ist kompliziert und damit auch die Berechung der Anwaltskosten. Maßgeblich ist zunächst Ihr Auftrag. Wichtige Kriterien sind: das wirtschaftliche Interesse, Schwierigkeit und Umfang der Tätigkeit. Die Gebühren hängen also auch von der individuellen Angelegenheit ab. Zusätzlich zum Honorar fallen Post- und Telekommunikationskosten, Fahrt- und Abwesenheitsgelder, … „Kosten“ weiterlesen